Highlight im Rookies Cup

Rennbericht: St. Kassian

​St. Kassian war Gastgeber des vierten Laufs der Nachwuchsserie und bot ein entspanntes Rennwochenende mit schönstem Wetter und unglaublichem Panorama. Die Angereisten aus 12 Nationen boten hochkarätigen Sport auf einer langen Strecke in extremer Höhe.

iXS_Trigger-Goggle_750x93_2021

Der diesjährige Specialized RockShox Rookies Cup besteht aus fünf Rennen in drei Ländern. Am zurückliegenden Wochenende stand bereits der vierte Lauf im italienischen St. Kassian auf dem Programm. Schon 2018 und 2019 war der hoch oben auf etwa 1.500 Meter über Null gelegene Ort Austragungsstätte eines Rennens der Serie. St. Kassian gehört zur Gemeinde Badia und liegt idyllisch am Fuße der imposanten Felswände der Cunturinesspitze, des Piz Lavarela und des Lagazuoi. Seit einiger Zeit ist die Region Alta Badia auch ein beliebtes Ziel für Mountainbiker, da am Gipfel des Piz Sorega neben der Ankunftsstelle der Seilbahn die Bike Beats Trails beginnen.

Landscape - RDC St. Kassian 2022_2.jpg

Neben dem landschaftlichen Erlebnis konnte das Rennen aber auch wieder mit perfekten Wetterbedingungen glänzen. Sommerliche Temperaturen und strahlend blauer Himmel verwöhnten die Teilnehmenden und Mitgereisten. Somit war auch die Stimmung an beiden Renntagen sehr angenehm und entspannt. Los ging die Veranstaltung bereits am Freitagabend mit der Pre-Race Party in der Bar Frohsinn direkt am Ziel.

Direction - RDC St. Kassian 2022.jpg

Der Samstag begann mit dem offiziellen Training. Fünf Stunden blieben den Fahrerinnen und Fahrern, um die Strecke sich einzuprägen und die Linien zu wählen. Der Kurs war zwar nicht gerade der schwerste der Saison, aber aufgrund der Länge von über 3,3 Kilometern Länge und ganzen 440 Höhenmetern extrem fordernd. Der Rookies Cup wählt ganz bewusst sehr unterschiedliche Rennstrecken aus, um dem Nachwuchs die komplette Bandbreite abzuverlangen. Am Ende einer Saison stehen diejenigen ganz oben in der Serienwertung, die unter den verschiedensten Bedingungen am besten zurechtkommen. Eine große Schwierigkeit dieses Kurses war, die exakten Bremspunkte zu finden und über die gesamte Länge konzentriert zu bleiben. Ebenso spielte die extreme Höhe der Wettbewerbsstätte eine Rolle, so dass die Leistungen der Young Guns sehr hoch bewertet werden muss.

Cristian Tambosco - RDC St. Kassian 2022.jpg

Im Seeding Run zeigten sich dann in den jeweiligen Klassen die Kämpfe sowohl um die Bestzeiten, aber eben auch um wichtige Punkte für die Gesamtwertungen. An manchen Stellen haben sich richtige Zweikämpfe entwickelt, bei denen zwischen den einzelnen Wertungsläufen immer wieder Positionswechsel entstanden. Interessant ist sicherlich der Wettbewerb zwischen Juliano Lavergne (FRA - Gen-S) und Riccardo Vender (ITA - Centro Bike Val di Sole) in der Klasse Boys U13 oder auch zwischen Rosa Zierl (AUT - DH Team Tirol) und Rosa Marie Jensen (DEN - Gen-S) in der Klasse Girls U13/U15.

Rosa Zierl - RDC St. Kassian 2022.jpg

Der Sonntag war wieder ähnlich von den Bedingungen. Es standen noch mal drei Stunden Training zur Verfügung, um sich auf den Rennlauf vorzubereiten. Pünktlich um 11.30 Uhr startete denn der Rennlauf. Die vorher erwähnten Zweikämpfe konnten jedoch nicht ganz regulär fortgesetzt werden, weil Rosa Marie Jensen aufgrund einer Trainingsverletzung nicht an den Start gehen konnte und Riccardo Vender seinen Rennlauf nicht beenden konnte. Die Sieger in den jüngsten Klassen waren Tom Alsenheimer (GER - VPACE Kids Racing) in der Kids U11, Juliano Lavergne und Raoul Schneeberger (SUI) bei den Boys U13 beziehungsweise U15 sowie Rosa Zierl bei den Girls.

Hot Seat Girls - RDC St. Kassian 2022.jpg

Zusammenfassend kann man sagen, dass St. Kassian wohl eines der Highlights der Saison war. Die Organisation war hervorragend und hat dem Nachwuchs den perfekten Rahmen geboten. Die Athletinnen und Athleten wiederum haben für ordentlich Action auf der Rennstrecke gesorgt und somit war das Rennen einfach nur herausragend.

Raoul Schneeberger - RDC St. Kassian 2022_1.jpg

Neben dem Rennen des Rookies Cups gab es in St. Kassian am Samstag noch den vierten Lauf des VPACE Kids Cups, der damit erstmalig Station in Italien machte. Knapp 30 Kids aus fünf Nationen im Alter von fünf bis zehn Jahren gingen an den Start der zwei kurzen Rennstrecken und sammelten erste Erfahrungen für Downhill-Wettbewerbe. Der Spaß stand wie immer im Vordergrund, aber trotzdem merkt man in der ersten vollständigen Saison der Serie, dass das Niveau steigt und auch dort schon einige Talente erkennbar sind.

VPACE Kids Cup St. Kassian 2022_48.jpg

Der Specialized RockShox Rookies Cup pausiert nun erstmal eine Zeit lang, bevor das Finale Ende September im österreichischen Schladming zusammen mit den iXS International Rookies Championships ausgetragen wird.

BMO_Content-Banner_750x93_2022
RockShox_LogoSpecialized_blackiXS_Logo_2017Maxxis_iXS_2016BMO_2021_black